Über mich und
Jin Shin Jyutsu

Im Jahre 2005 erzählte mir eine Freundin von Jin Shin Jyutsu. Ich war begeistert, wunderte mich aber, dass ich von so etwas Grossartigem bis anhin nichts gehört hatte. Ich machte gleich die Selbsthilfekurse und strömte mich fleissig. Ich merkte, wie gut es tat und wie ich mental und körperlich stärker und gesünder wurde.

Als ich eine schwer erkrankte Freundin strömte, durfte ich erkennen, wie sehr Jin Shin Jyutsu hilft erträglicher zu leben. Seither mache ich jährlich verschiedene Weiterbildungen, auch bei Sadaki Kato (siehe Geschichte). Ich lernte auch das Anwenden von Jin Shin Jyutsu bei Tieren. Mein eigener Hund ist das beste Beispiel dafür, dass Tiere es geniessen, geströmt zu werden.

April 2011 begann ich Klienten zu strömen und eröffnete mit Christa Sprenger zwei Strömgruppen.

Seit September 2012 gebe ich Selbsthilfekurse.

«Schnell merkte ich, wie gut mir Jin Shin Jyutsu tat und wie ich mental und körperlich stärker und gesünder wurde.»

«Schnell merkte ich, wie gut mir Jin Shin Jyutsu tat und wie ich mental und körperlich stärker und gesünder wurde.»